Rheintal Panorama von Staufenspitze, Tourismusstrategie 2030 © Michael Kemter / Vorarlberg Tourismus
Gehen wir gemeinsam!

Nachhaltigkeits-Förderungen

Hier bekommen Sie einen Überblick an Unterstützungsmöglichkeiten.

Warum Nachhaltigkeit? 

Nachhaltigkeit ist ein globales Anliegen, das auf den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen basiert. Die 17 Ziele der Agenda 2030 zielen darauf ab, die Welt gerechter und lebenswerter zu gestalten.

Die Entwicklung des nachhaltigen Tourismus in Österreich ist in strategischen Dokumenten wie der Tourismusstrategie Vorarlberg 2030 und dem Plan-T verankert.

Nachhaltiger Tourismus berücksichtigt ökonomische, soziale und ökologische Auswirkungen. Ziel ist es, in allen Bereichen negative Einflüsse zu minimieren und positive zu verstärken.

 

Vorteile für einen nachhaltigen Tourismusbetrieb

  • Unternehmerische Optimierung: ökonomische und ökologische Potenziale aufdecken.
  • Folgen für Finanzierungen/ Kreditvergaben: Banken verlangen von ihren Kunden eine Nachhaltigkeits-Risikobewertung (ESG-Bericht), durch diesen Nachweis erhalten sie als Kunde bessere Konditionen.
  • Nachhaltiges Handeln wird sichtbar: Aufzeigen auf Ihrer Website und in weiteren Kommunikationskanälen.
  • Gäste fordern Nachhaltigkeit – vor allem Geschäftsreisende müssen in dementsprechend ausgewiesen nachhaltigen Unterkünften buchen, um ihren eigenen Nachhaltigkeitsberichten gerecht zu werden.

Machen wir uns gemeinsam auf den Weg zu einem nachhaltigen Tourismus.

Übersicht der Förderungen für Tourismusbetriebe

Das Energieinstitut Vorarlberg bieten einen guten Überblick:

  1. Umweltförderungen:
    Alle Investitionen welche CO2 reduzieren werden von der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) gefördert: umweltfoerderung.at
  2. Österreichische Hotel- und Tourismusbank:
    Geförderte Kredite, Nachhaltigkeitsbonus, Zuschüsse für Jungunternehmer:innen der ÖHT findet man unter oeht.at und einem Klick auf „Produkte“.
  3. Land Vorarlberg
    Das Land Vorarlberg bietet eine große Anzahl an Förderung, die aus unterschiedlichen Abteilungen stammen.
    A. Spezielle Förderangebote für Tourismusbetriebe.
    B. Förderungen über die sog. Wirtschaftsförderungen.
    C. Top-up auf KPC Förderungen für KMUs
    D. PV-Gebäudeeignungs-Check
    E. PV-Anlagen auf bereits versiegelten Fläche
  4. Photovoltaik (PV) Förderung und weitere Ökostrom-Erzeugungsanlagen
    Anlagen, welche Ökostrom herstellen, werden über die Oemag gefördert (siehe oem-ag.at).
  5. Investitionen in Digitalisierung
    Investitionen von KMUs für mehr Digitalisierung werden unter dem Schlagwort KMU.Digital gefördert. Details finden Sie unter kmudigital.at
  6. Urlaub am Bauernhof
    Betriebe, welche Tourismusangebote offerieren und gleichzeitig Landwirte sind (zB. Urlaub am Bauernhof), können auf die Förderangebote der Energieautarken Bauernhöfe zurückgreifen: Umweltförderung Energieautarke Bauernhöfe
  7. Investitionen, welche den Export ankurbeln
    Die Österreichische Kontrollbank oekb.at fördert Finanzierungen von Investitionen im Inland wenn daraus der Export angekurbelt wird.
  8. Geförderte Umwelt-, Energie und Mobilitäts-Beratungen
    Über das Programm Impuls3 des Landes Vorarlberg können Tourismusbetriebe geförderte Beratungen Vorort im Betrieb bestellen: Impuls3 Förderprogramm für Energie- und Umweltberatungen

Das könnte Sie auch interessieren