Impression vom GVA-Einstiegsworkshop in Schruns

Erste Schritte

Die Vorarlberger Art des Lebens und Wirtschaftens ist eine strategische Chance. Diesen Systemvorteil nutzen wir für die Werte Regionalität, Gastfreundschaft und Nachhaltigkeit und wollen damit langfristig touristisch erfolgreich und ein Vorreiter in den Alpen sein.

 

Dieses Zukunftsbild der Tourismusstrategie 2020 braucht Unternehmerinnen und Unternehmer, für das Gastgeben Leidenschaft und Profession zugleich ist. Für Gastgeberinnen und Gastgeber, die sich dem Prozess des gemeinsamen Lernens in einem stetig wachsenden Netzwerk stellen wollen, wurde “Gastgeben auf Vorarlberger Art” (GVA) als Entwicklungsprogramm ins Leben gerufen. Es versteht sich als Netzwerk für den Lebensraum und das Tourismusland Vorarlberg mit seinen Destinationen und engagierten Unternehmen. Vorarlberg Tourismus ist Träger dieser von der Wirtschaftskammer initiierten strategischen Entwicklungsarbeit.

Sie möchten sich auch auf den Weg machen und der Kunst des “Gastgebens auf Vorarlberger Art” näherkommen?

Die Begriffe “Regionalität”, “Gastfreundschaft”, “Nachhaltigkeit” und “Vernetzung” können wir nicht einfach in einem Satz definieren. Jeder Begriff ist eine Welt, eine Dimension für sich. “Gastgeben auf Vorarlberger Art” verbindet diese Begriffe miteinander, setzt sie zueinander in Beziehung. Für die Auseinandersetzung mit den Werthaltungen des Programms “Gastgeben auf Vorarlberger Art” haben wir einen Fragebogen entwickelt. Er ermöglicht Ihnen eine Standortbestimmung für sich selber und Ihren Betrieb. Die Beschäftigung mit den Fragen soll Freude machen, wenn Sie entdecken, welche Werte Sie bereits leben oder wo Sie bereits gut auf dem Weg sind. Sie werden aber sicherlich auch Punkte finden, bei denen es für Sie noch etwas zu tun gibt, also Handlungsbedarf besteht und neue Ideen entwickelt werden sollen.

TIPP: Laden Sie auch Ihre leitenden Mitarbeiter_innen ein, den Fragebogen auszufüllen und besprechen Sie gemeinsam mit dem Team das Ergebnis. Daraus ist in einem GVA-Pilotbetrieb dann auch gleich in internes Projekt entstanden.

Außerdem sollten alle Interessierten den GVA-Einstiegsworkshop absolvieren, der kostenlos für potenzielle neue Mitglieder angeboten wird. Dabei geht es um grundsätzliche Informationen über die Tourismusstrategie mit den Säulen Regionalität, Gastfreundschaft und Nachhaltigkeit , das Markensystem in Vorarlberg und um das Verständnis für die Methodik des Prozesses des Lernens im Netzwerk. Wer diese beiden Schritte erledigt hat, entscheidet selbst, ob er Mitglied des GVA-Netzwerks sein will und zahlt bei positiver Entscheidung den Jahresbeitrag.