Die GVA-Mentor_innen (c) Lisa Mathis
Mentor

Markus Dietrich

Ausbildung, Werdegang / Art der Tätigkeit

  • Markenstrategie: Berufsbegleitender Management-Lehrgang „Brand Management“, MCI Management Center Innsbruck
  • Erfahrung als Leiter Marketing und Kommunikation
  • Leitende Funktionen in Tourismus und Hotellerie
  • Ausbildung als Management-Trainee im Hotelbetrieb

Wie/warum ist diese Tätigkeit für GVA-Betriebe von Nutzen?

  • Klar definierte und anziehende Marken schaffen Identität, stiften Sinn und geben Orientierung. Ein auf die Marke ausgerichtetes Unternehmen schafft Klarheit am Markt und wird viel besser wahrgenommen. Davon profitiert Ihr gesamtes Team. Dabei müssen es nicht immer große Unternehmen oder internationale Konzerne sein. Markenarbeit macht auch bei KMU Unternehmen Sinn. Von einer klaren Richtung und dem Blick auf die außergewöhnlichen Leistungen profitieren Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden/Gäste.
  • Der Erfolg liegt in den kleinen Schritten. Kontinuierlich viele kleine Schritte machen den gesamten Weg aus. Jeder Schritt ist wertvoll und zählt. Sich in den Gast zu versetzen und die Bedürfnisse und Wünsche der Gäste kennen sind die beste Voraussetzung für die richtigen Schritte.
  • Idealer Sparringpartner und kreativer Kopf.
  • Großes Netzwerk im Marketing- und Tourismusbereich.
  • Selbst im Hotel und Restaurant gearbeitet und Erfahrungen gesammelt. Kenne die Zusammenhänge im Hotel und auf was es ankommt.

Motivation für GVA
Ich bin gerne bei GVA dabei, da mir das Spüren der Marke Vorarlberg in der Tourismusinfrastruktur, der Küche und bei den Dienstleistungen eine Herzensangelegenheit ist. Es geht immer um Menschen und mit Menschen und in der Dienstleistungsbranche wird das in Zukunft ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Vorarlberg ist mir sehr vertraut und wichtig. Alles in allem muss es stimmig sein und um dieses Ziel zu erreichen bin ich gerne ein Mentor.
Ich genieße gerne und das in einem angenehmen Rahmen, bei anregenden Gesprächen mit Menschen, die Engagement zeigen.

Zusatzqualifikationen

  • Ein gutes Raumgefühl ist immens wichtig. Meine Kunden und Menschen im Umfeld bestätigen dass ich dafür ein gutes Gespür und ein Auge habe. Weglassen wenn nötig und ergänzen der Atmosphäre wegen.
  • Bin auch künstlerisch tätig, in meiner Ausbildung beschäftige ich mich mit Farben und Komposition.
  • Kreativ und ideenreich, auch einmal den gewöhnlichen Weg verlassen und überraschen. Großer Erfahrungsschatz im Eventbereich.
  • Ehrenamtliches Engagement ist mir sehr wichtig. Ich arbeite in meiner zweiten Funktion als Geschäftsführer bei Rhein-Schauen mit sehr vielen, ehrenamtlichem Mitgliedern. Diese freiwilligen Helfer durch Motivation und Selbstverantwortung zu Gastgebern zu machen und dabei darf der Spaß und die Freude an der Sache nicht zu kurz kommen. Selbst bin auch noch Mitglied in einer Wirtschaftsgemeinschaft.