Die GVA-Mentor_innen (c) Lisa Mathis
Mentorin

Ruth Swoboda


Ausbildung, Werdegang / Art der Tätigkeit

Ehemalige Leistungssportlerin und gelernte Biologin (Verhaltensforscherin). Naturwissenschaftliche Direktorin der inatura.

Wie/warum ist diese Tätigkeit für GVA-Betriebe von Nutzen?

Ich kann vor allem den Blick von außen mitbringen. Darüber hinaus habe ich als Direktorin der inatura das große Glück an sehr vielen Schnittstellen (Landwirtschaft – Naturschutz – Forst/Jagd –Tourismus) „am System“ mitzuarbeiten.

Motivation für GVA

Genau diese Schnittstellen begeistern mich. Und genau dort liegen auch die großen Potentiale eines Netzwerks wie GVA. Man muss nur die richtigen Leute zusammen bringen um zukunftsfähige, konkrete und elegante Projekte in den Regionen zu starten. Beim GVA Prozess war ich von Anfang an als Mentorin dabei und darf nun auch ein Lernformat zur Naturvermittlung mit entwickeln und durchführen.

Eigenschaft

Leidenschaftliche Naturvermittlerin und genauso gerne Gast.